© Foto Oberösterreich Tourismus/MondseeIrrsee/Michael Grössinger: Luftaufnahme Abendstimmung am Mondsee im Salzkammergut.
Abendstimmung am Mondsee im Salzkammergut kurz bevor die Sonnen untergeht, im Hintergrund die Drachenwand.
SucheSuchen
Schließen

Praxisexpert:innen teilen ihre Erfahrungen mit uns.

Finden Sie hier unsere Speakerinnen und Speaker für die Sessions, Keynote und Podiumsdiskussion und holen Sie sich einen ersten Einblick, was Sie bei den diesjährigen Gipfelgesprächen erwartet.

"100 % nachhaltig - das glaubt kein Mensch. Business Impact abseits von Greenwashing und Zertifizierungen."

Keynote mit Holger Sigmund

In unserer Keynote erwartet Sie ein Überblick zu Nachhaltigkeit im Tourismus (und ganz allgemein). Es werden eindrückliche Beispiele - insbesondere aus dem Tourismus,  aber auch anderen Branchen – aufgezeigt.  Wir sehen uns an, wie Nachhaltigkeit gut kommuniziert werden kann und wie man es lieber nicht macht. „Es gibt nicht 100% nachhaltig!" Viel wichtiger ist es, Haltung zu prägen - als Unternehmen und  bei den Mitarbeiter:innen - um so vom Wissen ins Tun zu kommen. Denn es ist wissenschaftlich belegbar, dass ein Wandel für eine gute Zukunft stattfinden muss. Unternehmen tragen eine Verantwortung und haben großes Potenzial, diesen Wandel mitzubestimmen.

© Holger Sigmund
Holger Sigmund Portrait

Vier Parallel-Sessions

Vier Impuls-Sessions widmen sich unterschiedlichen Herausforderungen der Praxis auf dem Weg zu einer nachhaltigen Tourismuswirtschaft. Lauschen Sie den Expert:innen, holen Sie sich praxisorientierte Einblicke und diskutieren Sie mit. 

© Ressourceneffizient Wirtschaften_Business Upper Austria_AdobeStock/sarayut_sy
Ressourceneffizient Wirtschaften_Hand geben von Natur und Mensch_Business Upper Austria_AdobeStock/sarayut_sy

Session: Mit neuen Technologien ressourceneffizient wirtschaften

Wellness, Küche, Zimmer und Haustechnik – der Bedarf an Energie und Ressourcen steigt stetig. Schwankende Energie- & Rohstoffpreise erhöhen dabei den Druck auf die Unternehmen. Durch neue nachhaltige Technologien und Produkte sowie durch regenerative Energieformen, können neben positiven Effekten für die Umwelt auch Sparpotentiale genutzt und neue Kundenschichten gewonnen werden. Diskutieren Sie mit Expert:innen aus verschiedenen Bereichen über bestehende und zukunftsfähige Lösungsansätze für die Branche!

Moderation: Dorian Wessely, Cleantech Cluster

Diskussionsteilnehmer:innen:

© Identität Bauen_Nachhaltige Architektur im Tourismus/Anders Vestergaard Jensen on Unsplash
Identität Bauen_Nachhaltige Architektur im Tourismus_Holztram/Anders Vestergaard Jensen on Unsplash

Session: Identität BAUEN: nachhaltige Architektur im Tourismus

Authentizität, Identität & Nachhaltigkeit sind Themen die uns durch den Alltag begleiten und prägen. In Situationen in denen wir versuchen dem Alltag zu entfliehen, z. B. im Urlaub, werden sie immer relevanter.  Nachhaltigkeit darf hier kein reines Marketingtool sein, sie muss ganzheitlich betrachtet werden. Ökonomische, ökologische & soziale Aspekte sind in Einklang und in eine zukunftsfähige Form zu bringen. Nur so entstehen nachhaltige, echte und ansprechende Urlaubserlebnisse.

Moderation: Gabriel Gruber (Building Innovation Cluster)

Diskussionsteilnehmer:

© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Robert Maybach: Eine Gruppe sitzt bei der Teamarbeit an einem Tisch
Eine Gruppe sitzt bei der Teamarbeit an einem Tisch

Session: Perspektivenwechsel: So geht nachhaltig veranstalten in Oberösterreich

Österreich nimmt mit dem Gütesiegel für Green Meetings & Events des Österreichischen Umweltzeichens eine Vorreiterrolle in Europa ein. Anstatt Müllberge und Verkehrslawinen zu verursachen, zeichnen sich »Green Meetings« durch erhöhte Energieeffizienz, Abfallvermeidung und umweltschonende An- und Abreise der Gäste aus.  Zentrale Aspekte sind auch regionale Wertschöpfung und soziale Verantwortung.

Bringt es den Veranstaltern/dem Unternehmen mehr als ein "gutes Image"? Welche positiven Erlebnisse aber auch Schwierigkeiten gibt es bei der Umsetzung von Green Events? Das diskutieren wir gemeinsam mit Praxisexpert:innen in der Umsetzung von Green Meetings & Events. 

Moderation: Kati Hochold

Diskussionsteilnehmer:innen:

  • Nicola Graf (Fronius)
  • Gerda Niederhofer (Tourismusverband & Business Touristik Wels) 
  • Claudia Pauzenberger (Hotel Wesenufer & Seminarkultur an der Donau) 
  • Linda Zechmeister (Free Tree Festival)
© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Sophie Kirchner: Ein zum Essen gedeckter Tisch im Freien auf dem Linzer Beerenberg.
Ein zum Essen gedeckter Tisch im Freien, er befindet sich auf einer Grasfläche zwischen Heidelbeerstauden auf dem Linzer Beerenberg.

Session: Transformation zur nachhaltigen Tourismuswirtschaft

In diesem Workshop wird die “Transformation zur Nachhaltigkeit” genauer beleuchtet. Dabei wird das viel verwendete Buzzword “Transformation” detaillierter betrachtet, um Klarheit und Richtung im großen Wirkungsfeld “Tourismuswirtschaft”  zu bieten: Was soll transformiert werden? Von wem und für wen? Und durch welchen Prozess? Welche Weltsichten bestimmen eigentlich unsere Zukunftsvisionen? Und ist nicht eigentlich so viel mehr möglich, als wir denken? All das sind Fragen, die den Grundstein für tatsächlichen nachhaltigen Impact legen. Mit Methoden des Futuring überlegen wir gemeinsam, welchen konkreten Beitrag die Tourismuswirtschaft für eine nachhaltige Zukunft wirklich leisten kann.
 

Session wird von Holger Sigmund und Clara Gulde (TOURISM Impact) geleitet.

Podiumsdiskussion

Nachhaltige und branchenübergreifende Blickwinkel von Unternehmer:innen aus Wirtschaft- & Tourismus diskutieren am Podium - gemeinsam mit Wirtschafts- & Tourismuslandesrat Markus Achleitner - folgende Vertreter:innen:

Podiumsdiskussion

  • Markus Achleitner (Wirtschafts- & Tourismuslandesrat)

  • Georg Emprechtinger (Team 7)

  • Clara Gulde (TOURISM Impact) 

  • Wolfgang Steiner (BIOhof Geinberg)

  • Herta Wiedlroither (Camp MondSeeLand)

© Foto Oberösterreich Tourismus/MondseeIrrsee/Michael Grössinger: Luftaufnahme vom Mondsee, im Hintergrund die Drachenwand.
Luftaufnahme vom Mondsee, im Hintergrund die Drachenwand