SucheSuchen
Schließen

Innovative Mediendatenbank für den Tourismus

Gemeinsam mit gesundheitstouristischen Leitbetrieben entwickelten wir in einem mehrjährigen Pilotprojekt ein modernes Content-Sharing-System, das nun in Echtbetrieb geht.

Diese Mediendatenbank für Bilder und künftig auch Videos ermöglicht es den Projektpartnern, aktuellen touristischen Content schnell und rechtssicher selbst zu nutzen und zielgruppengerecht verschiedenen Nutzern zur Verfügung zu stellen. „Die zunehmende Digitalisierung macht uns tagtäglich eine Vielzahl an Informationen verfügbar. Tourismusbetriebe stehen vor der wachsenden Herausforderung, durch emotional gestalteten, Begeisterung weckenden Content beim Gast sichtbar und damit in weiterer Folge für die Buchungsentscheidung relevant zu werden. Aktuelle, qualitativ hochwertige Inhalte, vor allem Bilder und in zunehmenden Maße auch Videos, sind die Voraussetzung für eine erfolgreiche touristische Kommunikation. Mit der neuen Mediendatenbank können wir kooperative Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen noch effizienter umsetzen.“ erklärt Elisabeth Kierner, die die Arbeitsgemeinschaft leitet.

 

„Nicht nur die bloße Erstellung hochwertigen Contents, auch die effiziente und rechtssichere Verwaltung, Bereitstellung und Ausspielung von Content setzt hohe fachliche Kompetenz voraus. Dies bindet personelle und finanzielle Ressourcen, die von einzelnen Betrieben alleine auf Dauer nicht aufgebracht werden können. Durch die Implementierung einer gemeinsamen Mediendatenbank schaffen wir hohe Synergien,“ ist Thomas Fröhlich, Geschäftsführer des Lebensquell Bad Zell, überzeugt. „Mich freut es besonders, dass wir im Rahmen dieses Projekts auf einer breiten Basis kooperiert haben und auf diese Weise Synergieeffekte erzielt haben, von denen unsere Unternehmen profitieren werden," ergänzt Patrick Hochhauser, Geschäftsführer der Eurothermen.

 

„Durch eine sinnvolle Vernetzung mit bestehenden Systemen, die Anbindung der bundeslandweiten Tourismusdatenbank TOURDATA (Struktur-Content) und der gemeinsamen Webarchitektur für den Tourismus (redaktioneller Content) kann dieser Content auch von touristischen Organisationen ausgespielt werden. Umgekehrt wird der von touristischen Organisationen erstellte Content künftig damit auch für die Betriebe nutzbar. Somit wird ein drei Ebenen umfassendes Content-Sharing zwischen Betrieb – Tourismusverband und Landes-Tourismusorganisation ermöglicht.“ sagt Andreas Winkelhofer, Geschäftsführer des Oberösterreich Tourismus.

Das Projekt fördert den Austausch zwischen den teilnehmenden touristischen Betrieben und Organisationen sowie den Aufbau von gemeinsamen Kompetenzen im Bereich des eTourismus und der Content-Strategie. Dies trägt zur weiteren Professionalisierung der Tourismusbranche bei. Damit leistet das Projekt einen wesentlichen Beitrag zu den in der oberösterreichischen Landes-Tourismusstrategie 2022 und im „Plan T – Masterplan für Tourismus“ verankerten Zielsetzungen für den Tourismus in Österreich.

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.

Leuchtturm-Förderung für Projektentwicklung

Die neue Mediendatenbank wurde in den vergangenen zwei Jahren von Oberösterreich Tourismus gemeinsam mit vier Pilotpartnern – den EurothermenResorts, dem Gesundheitsresort Lebensquell Bad Zell, dem OptimaMed Rehabilitationszentrum Aspach (vormals Revital) und dem Hotel Christkindlwirt in Steyr – in der „ARGE Gesundheitspartner digital“ entwickelt, aufgebaut und startete mit Dezember 2021 in den Echtbetrieb. Die teilnehmenden Gesundheitsbetriebe definieren sich seit mehr als zehn Jahren sehr erfolgreich durch gemeinsame Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen und als Plattform für innovative Entwicklungen im Bereich Gesundheitstourismus.

 

Das Projekt "Mediendatenbank für den Gesundheitstourismus in Oberösterreich" wird im Rahmen der „Leuchtturmförderung 2019 – Digitale Potenziale im Tourismus nutzen“ vom Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus und der Europäischen Union unterstützt. Nach Abschluss des Förderprojektes ist für 2022 die Einbindung der oberösterreichischen Tourismusverbände und weiterer betrieblicher Partner geplant.

 

Ansprechpartnerin

Elisabeth Kierner, MSc
Oberösterreich Tourismus GmbH
Telefon+43 732 7277-123
E-Mailelisabeth.kierner@oberoesterreich.at