Pokémon GO Geburtstagsfest in Linz

Niantic, die Entwickler von Pokémon GO, Wizards Unite und Ingress, haben nach der erfolg­reichen Zusammen­arbeit 2015 und 2018 erneut Linz als Austragungsort für ein Live-Event ausgewählt. Somit ist Linz – neben New York, London und Paris – eine von 22 Städten weltweit, die das Pokémon GO Fest 2021 mitfeiern.

Das 5-jährige Jubiläum von Pokémon GO wird im Juli 2021 mit besonderen Features und Herausforderungen in der beliebten App gefeiert. Zusätzlich finden am 17. Juli Pokémon GO Live-Events in ausgewählten Städten statt. Auch in Linz können Spieler an diesem Tag von 10 Uhr bis 18 Uhr (Ortszeit) die Linzer Innenstadt spielerisch erkunden. Rund 5.000 Tickets stehen online zur Verfügung. Mit dem Ticketkauf werden Herausforderungen und Wettkämpfe im Spiel freigeschalten, die nur mit dem Besuch eines bestimmten Punktes in der realen Welt sichtbar werden. So wird aus der Stadt eine lebendige Spielewelt. Das Spielareal erstreckt sich über die ganze Innenstadt, dadurch können die Gäste ganz individuell ihren Aufenthalt planen und sich den eigenen Interessen hingeben. Diese Individualisierung des Urlaubs ist ein Zukunftstrend, den der Tourismusverband Linz fördert. Die Gaststätten und Geschäfte profitieren von erhöhten Besuchsfrequenzen in der Innenstadt.

 

Neue Zielgruppen für den Tourismus

Pokémon GO-Spieler gehören zur Zielgruppe der „Weltenbummler“, die die digitale Welt während des Reisens nicht verlassen, sehr gut vernetzt sind und viele Länder spielerisch und kompakt kennenlernen wollen. Ein Gästetyp, der auch in der Landes-Tourismusstrategie 2022 als potenzieller Oberösterreich-Urlauber beschrieben ist. Pokémon GO ist ein Augmented-Reality-Game, das vom führenden Entwickler von Computerspielen, Niantic, im Jahr 2016 auf den Markt gebracht wurde. Es ist mit über einer Milliarde Downloads eines der populärsten Angebote zum Thema Geolocation-Based-Gaming.

Neben der unmittelbaren Wertschöpfung während des Events durch Konsumation in der lokalen Gastronomie erzeugt das Event für Linz auch einen hohen Werbeeffekt: Niantic betreibt reichweitenstarke Social Media Kanäle
(2,8 Millionen Facebook-Fans, 652.000 Youtube-Abonnenten und 2,1 Millionen Instagram-Follower), in denen vor, während und nach der Veranstaltung berichtet wird. Zudem sind die Spieler selbst oft Botschafter in ihrem Umfeld: Obwohl das Reisemotiv bei dieser Gästeschicht das Spiel selbst darstellt, werden im Zuge der Aufenthalte tausende Bilder und Videos der Spielumgebung in den sozialen Netzwerken gestreut und sorgen für eine enorme Reichweite.

„Digitalisierung im Tourismus zählt zu den Meilensteinen der Landes-Tourismusstrategie 2022. Oberösterreich Tourismus setzt dabei erfolgreich auf digitale Innovationen sowie Kooperationsprojekte und vor allem auf transmediale Kommunikation. Mit mobilen Online-Spielen wie Pokémon GO gelingt es, zusätzliche Gästeschichten mit neuen Geschichten und Erlebnissen anzusprechen und durch internationale Medienberichte die Positionierung von Linz als zukunftsorientierte Stadt zu festigen. Zudem bietet der Gamification-Ansatz eine ideale Möglichkeit selbst für Linz-Kenner, die Stadt auch in neuen Perspektiven zu entdecken“, meint Mag. Andreas Winkelhofer, Geschäftsführer des Oberösterreich Tourismus.

Spielerisch reisen: Linz als Hotspot der Gaming-Szene

Pokémon GO bringt tausende Spieler nach Linz, die für Wertschöpfung in der Stadt sorgen. Der Tourismusverband Linz unterstützt die Firma Niantic bei der Vernetzung mit Ansprechpartnern in der Stadt, sowie den örtlichen Freizeitanbietern. „Als UNESCO City of Media Arts ist Linz der perfekte Standort für Events dieser Art. Eine Stadt spielerisch zu erkunden ist die Zukunft. Dank der Kooperation mit Niantic können wir auch junge Menschen für Linz begeistern und so digitale wie analoge Erlebnisse ermöglichen. Der spielerische Ansatz wird im Tourismus immer wichtiger und ist ein Segment, wo Linz dank seiner Visit-Linz-App punktet. Damit kann man Historisches und Aktuelles über die Stadt erfahren, sich über Veranstaltungen, sowie Gastronomie informieren und bei abwechslungsreichen Spielen Punkte sammeln. Diese können bei Betrieben in der Stadt gegen Vergünstigungen und Gratis-Produkte eingelöst werden. Pokémon GO passt hier perfekt dazu. Linz Tourismus ist demnach offen für eine weitere, künftige Zusammenarbeit.“, meint Georg Steiner, Tourismusdirektor Linz.

 

Über Pokémon GO

Pokémon GO ist ein Smartphone-Spiel, bei dem die echte Welt mit einem digitalen Multiplayer-Abenteuer verschwimmt. Nachbarschaften und Städte rund um die Welt werden dabei zu einem interaktiven Spiel voller Entdeckungen und Kämpfe. In diesem der Realität verborgenen Science-Fiction-Universum sind Pokémons versteckt, die von Trainern gefangen und trainiert werden können. Auf der ganzen Welt sind bei Kunstwerken, Wahrzeichen oder Denkmälern sind virtuelle Arenen platziert, in der die Pokémon gegeneinander antreten können. Man kann in der App auch mit anderen Trainern Freundschaften schließen und sich gegenseitig unterstützen. Seit 2016 wurde „Pokémon GO“ über eine Milliarden Mal heruntergeladen und Millionen Spieler haben an verschiedenen Live-Events rund um den Globus teilgenommen.