Suche

Oberösterreichs erste "Pop-Up-Küche" in Wien

Unter dem Titel #upperstreetfood boten zehn oberösterreichische Köchinnen und Köche an vier Wochenenden in der Bundeshauptstadt Wien feine Gerichte aus der Spitzengastronomie zum Mitnehmen an - entweder für den Genuss daheim oder als raffiniertes Streetfood Take-away.

Als passende Location wurde die „Hausbar“ im Künstlerhaus (Albertina Modern) im Herzen der Stadt gefunden - eine stimmige Verbindung von Kochkünsten und bildenden Künsten auf höchstem Niveau. Einen zusätzlichen Oberösterreich-Bezug schafft Albertina-Chef Prof. Dr. Klaus Albrecht Schröder als gebürtiger Linzer.  „Außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Dies gilt besonders für die Gastronomie, wo aufgrund der Corona-bedingten Beschränkungen mehr denn je kreative Konzepte gefragt sind. Mit diesem innovativen Projekt ist den zehn oberösterreichischen Haubenköchen auf Initiative von Philipp Rachinger vom Mühltalhof ein best practice-Beispiel gelungen, das die aufstrebende Kulinarikszene Oberösterreichs genußvoll vor den Vorhang holt“, zeigt sich Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner erfreut. Anlässlich einiger Arbeitsgespräche in Wien ließ er es sich nicht nehmen, zum Start dieser gelungenen Aktion persönlich dabei zu sein.

 

„Diese engagierte Generation an Jungköchen gestaltet maßgeblich die oberösterreichische Kulinarik mit. Die Stärken von Oberösterreichs neu interpretierter Wirtshausküche sollen ja auch eine wichtige Rolle im touristischen Angebot unseres Bundeslandes spielen. Die aufstrebenden oberösterreichischen Haubenköche sind damit wichtige kulinarische Botschafter für unser Bundesland“, unterstreicht Landesrat Achleitner.

 

Andreas Winkelhofer, Geschäftsführer von Oberösterreich Tourismus: „Was hier von jungen oberösterreichischen Köchen innerhalb kürzester Zeit auf die Beine gestellt wurde, ist bemerkenswert. Eine tolle Zusammenarbeit, die zukünftig noch wichtiger wird. Wir unterstützen dieses Pop-up-Projekt sehr gerne und sind überzeugt, dass wir damit neue Gäste für unsere regionale Küche begeistern und Urlaubsvorfreuden wecken können.“

 

10 Köche - 29 Hauben

„Wir wollen in Wien auf die oberösterreichische Küche aufmerksam machen und Liebhaber/innen einer guten, bodenständigen Küche mit unseren Take-aways verwöhnen.“ so Philip Rachinger, Koch vom Mühltalhof in Neufelden sowie Initiator des Pop-Up-Projektes. Rachinger stellte das Konzept auf die Beine und konnte weitere Haubenköche als Mitstreiter begeistern. 

 

Pop-Up Küche an vier Wochenenden geplant

Den Anfang von #upperstreetfood machte mit Philip Rachinger, Harald Irka (derzeit im Pfarrhof in St.Andrä-Höch) und Werner Traxler (Restaurant Muto in Linz) ein starkes Trio aus dem Mühlviertel. Danach schwangen Lukas Nagl (Das Bootshaus in Traunkirchen) und Carina Kaiser, Marie Rahofer sowie Florian Gintenreiter (Rahofer in Kronstorf) den Kochlöffel, bevor sich Clemens Grabmer (Waldschänke in Grieskirchen), Thomas Hofer (Bergergut in Afiesl) , Marco Barth und Sebastian Rossbach (Restaurant Rossbarth in Linz) die Küche teilten. Für einen krönenden Abschluss am Osterwochenende wollten Philipp Rachinger (Mühltalhof), Lukas Kienbauer (Restaurant Lukas in Schärding) und Lukas Kapeller (Restaurant Kapeller in Steyr) sorgen. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in den östlichen Bundesländern und den notwendigen Covid-19 Schutzmaßnahmen ab der Karwoche ist dieser jedoch entfallen.

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.

Ansprechpartner

Johanna Grabmer
Oberösterreich Tourismus GmbH
+43 732 7277-162
johanna.grabmer@oberoesterreich.at