Diese Illustration zeigt die Trophäe des Oberösterreichischen Innovationspreis Tourismus. Der Text in der Grafik lautet: 'Herzlichen Glückwunsch.'

Der Oberösterreichische Innovationspreis Tourismus 2019.

Bühne frei. Für innovative Tourismusbetriebe. Als krönender Abschluss des upperfuture day 2019 am 21. November in St. Wolfgang, wurde erstmals der Oberösterreichische Innovationspreis Tourismus  für gelungene Maßnahmen zur Mitarbeiterförderung und der Sonderpreis Tourismus für besonders erfolgreiche Betriebsübergaben verliehen. 

Die Gewinner.
Oberösterreichischer Innovationspreis Tourismus 2019

Oberösterreichischer Innovationspreis Tourismus (OÖIT)

Die Ausschreibung.

Der Fokus des Oberösterreichischen Innovationspreis (OÖIT) lag bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Tourismus- und Freizeitbetriebe. Sie sind die Botschafter unserer Gastfreundschaft und das Herzstück des Erfolges in den Betrieben. Doch die Herausforderung steigt, gute Arbeitskräfte zu finden und hinsichtlich Qualifikation und Professionalisierung zu fördern. Im Zentrum des Wettbewerbs standen daher Erfolgsbeispiele für modernes Recruiting im Tourismus sowie unternehmerische Maßnahmen, um die Verweildauer im Unternehmen zu stärken. Ausgezeichnet wurden innovative Erfolgsbeispiele in Akquise, Entwicklung und Förderung. 

Der OÖIT wurde analog zum Österreichischen Innovationspreis (ÖIT) vergeben. Daher sind die Ausschreibungsunterlagen und das Einreichformular für den OÖIT 2019 vom ÖIT 2020 identisch übernommen worden. Die Sieger des OÖIT sind für den Österreichischen Innovationspreis Tourismus 2020 (ÖIT 2020) nominiert.

Ausschreibungsunterlagen OÖIT 2019 / ÖIT 2020

Hotel Dachsteinkönig: Gewinner in der Kategorie Einzelbetriebliche Initiativen.

Die Premieren-Auszeichnung in der Kategorie Einzelbetriebliche Initiativen ging an das Leading Family Hotel & Resort Dachsteinkönig in Gosau im Salzkammergut für seine „Mitarbeiterphilosophie 2.0“. Das gezielte Eingehen auf Bedürfnisse unter dem Leitsatz „Die Mitarbeiter sind uns genauso wichtig wie unsere Gäste“ hat das Team zu einer 160 Köpfe starken Betriebsfamilie zusammengeschweißt.

Ebenfalls für ihr Engagement und erfolgreiche Maßnahmen zur Mitarbeiterförderung und -bindung ausgezeichnet wurden das Hotel AVIVA in St. Stefan und das Curhaus Marienschwestern in Bad Mühllacken und Bad Kreuzen.

Diese Grafik zeigt die Trophäe Notos - des Oberösterreichischen Innovationspreises Tourismus 2019 in der Kategorie Einzelbetriebliche Initiativen.
Play
Play

Wolfgangsee Tourismus: Gewinner in der Kategorie touristische Kooperationen.

Als überbetriebliche Kooperation wurde die Wolfgangsee Tourismus Gesellschaft mit dem Innovationspreis Tourismus ausgezeichnet. Das Projekt „WORK the LAKE“ soll den Wolfgangsee als attraktive Arbeitgeberregion positionieren. Im Mittelpunkt der Initiative steht neben einer engen Zusammenarbeit mit Tourismusschulen vor allem die neuartige Mitarbeiter Bonus App für die Region.

Die Gewinner.
Oberösterreichischer Sonderpreis Tourismus 2019

Sonderpreis Tourismus

Der Sonderpreis Tourismus 2019 ist auf den Fortbestand familiengeführter Tourismus- und Freizeitunternehmen ausgerichtet. Im Mittelpunkt des Sonderpreises stehen Beispiele für eine erfolgreiche Betriebsübergabe von familiengeführten Unternehmen. Prämiert wurden daher Erfolgsbeispiele, die den Umgang mit Generationenkonflikten sowie die Dynamik zwischen Familie und Unternehmen vorbildhaft meistern. Und damit das Unternehmen nachhaltig erfolgreich weiterführen.

Ausschreibungsunterlagen  OÖ Sonderpreis Tourismus

Die Gewinner des Sonderpreis Tourismus 2019.

Gasthof Strauß, Wirtshaus Mesnersölde und Tanschule Hippmann

Folgende Familienbetriebe der Tourismus- und Freizeitwirtschaft wurden für ihre besonders gelungenen Betriebsübergaben ausgezeichnet:

  • Gasthof Strauß, Ansfelden
  • Wirtshaus Mesnersölde, Utzenaich
  • Tanzschule Hippmann, Wels
Play

Ein Preis für die Menschen im Tourismus.

Im Sinne des Meilensteins „Mensch“ der Landes-Tourismusstrategie 2022 haben die Strategiepartner Land Oberösterreich, WKO Oberösterreich und Oberösterreich Tourismus den neuen Innovationspreis ins Leben gerufen, um herausregende Gastgeber für ihr Engagement und für erfolgreiche Maßnahmen zur Mitarbeiterförderung und -bindung auszuzeichnen.

Der Preis ist eng mit dem „Österreichischen Innovationspreis Tourismus“ vernetzt, der 2020 vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus vergeben wird. Die Sieger des Oberösterreichischen Innovationspreises sind für die Vergabe des Innovationspreises auf Bundesebene nominiert.


Familiengeführte Tourismusbetriebe sind wichtige Sympathieträger und Wertschöpfungsanker in einer Destination. Ihr Fortbestand ist für die touristische DNA eines Ortes sehr wichtig
Anita Zehrer
Leiterin Zentrum Familienunternehmen
& Hochschullektorin am Management Center Innsbruck

Notos – die Trophäe des Innovationspreises Tourismus.

Ganz im Sinne von „neue Wege gehen“ steht das Design und der Name der Trophäe – „Notos“ (griech. Gott des Südwindes) weist auf den frischen Wind hin, der den Tourismus auf dem richtigen Kurs in die Zukunft trägt und auf das innovative Streben.

Idee und Design stammen von Studierenden der Abteilung „Plastische Konzeptionen / Keramik“ der Kunstuniversität Linz. Die Umsetzung und Produktion erfolgte in Zusammenarbeit mit der Manufaktur „NEU/ZEUG“, die den Studierenden im Zuge des Projektes auch Einblick in zukunftsweisende Produktionsprozesse gab, schließlich kommt hier – einzigartig für Oberösterreich - die 3D-Keramik-Drucktechnik zur Anwendung.

Das war der upperfuture day 2019

Am 21.November feierte der upperfuture day seine Premiere. Das neue Leitevent für die Tourismusbranche. Im Fokus standen dabei die Menschen im Tourismus und ihre Perspektiven in einer Zeit des gesellschaftlichen und digitalen Wandels. 

Unter dem Motto Mensch.Sein. wurden aktuellen Trends und Entwicklungen beleuchtet. Hochkarätige Experten wie der Zukunftsforscher und Storyteller Ali Mahlodji präsentierten neue Denkansätze und setzten so manche Diskussionsimpulse. 

Mehr zum Event