Neuer Geschäftsführer im Tourismusverband Hausruckwald

16.07.2020

Elias Gavino-Schlager leitet seit Juli den Tourismusverband Hausruckwald. Der erfahrene Touristiker setzt auf die Schwerpunkte Reiten, Freizeittourismus und Kleinstadterlebnis im noch jungen Tourismusverband.

Elias Gavino-Schlager kennt den Hausruckwald und die Region rund um die Stadt Vöcklabruck schon seit vielen Jahren. Der gebürtige Innsbrucker ist in Vöcklabruck aufgewachsen, besuchte die Tourismusschule Bad Ischl und absolvierte das Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der WU Wien. Zusätzlich machte er eine Ausbildung zum Mediator, wo er wertvolle Kommunikationswerkzeuge zur Mitarbeiterführung und Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Stakeholdern erhielt.

Vor fünf Jahren startete er seine touristische Laufbahn beim ehemaligen Tourismusverband Vöcklabruck, wo er 2017 die Büroleitung übernahm. Im Jänner 2020 wurde der Tourismusverband Hausruckwald gegründet, welchem die Gemeinden Ampflwang, Neukirchen an der Vöckla, Zell am Pettenfirst, Wolfgsegg, Schwanenstadt, Attnang-Puchheim und die Bezirksstadt Vöcklabruck angehören. Gavino-Schlager wurde im Februar 2020 zum interimistischen Geschäfsführer des Tourismusverbandes Hausruckwald ernannt, nach öffentlicher Ausschreibung wurde er Anfang Juli vom Aufsichtsrat zum Geschäftsführer bestellt.

 

Schwerpunkte Reiten, Radfahren, Wandern und Kleinstadterlebnis

Elias Gavino-Schlager will die Positionierung der Region in den Bereichen Reit- und Freizeittourismus sowie Kleinstadterlebnis weiterentwickeln. "Die sanfte Hügellandschaft mit dem eindrucksvollen Hausruckwald lädt ein zur Bewegung in der Natur – egal ob auf dem Pferd, auf dem Rad oder mit Wanderstöcken in der Hand. Die Kleinstädte Vöcklabruck, Schwanenstadt und Attnang-Puchheim bieten ein buntes und vielfältiges Programm an Kultur, Veranstaltungen und Einkaufsmöglichkeiten", fasst Elias Gavino-Schlager die Urlaubs- und Freizeitmotive kurz zusammen.  Hauptzielgruppe sind Familien aus Österreich und Deutschland. Mit Experten und Visionären werden in Projektgruppen Angebote und Produkte entwickelt, dabei wird das Wissen und Engagement aus den Tourismusgemeinden genutzt. Zusätzlich soll eine Vernetzung der Wirtschaft und des Tourismus vorangetrieben werden. Das Vöckla-Ager Tal ist ein starker Wirtschaftsstandort. Kooperationen zwischen Leitbetrieben aus der Region und dem Tourismusverband sollen dem Gast das Zusammenspiel aus Tourismus und Wirtschaft vergegenwärtigen.

Durch die Fusion zum Tourismusverband Hausruckwald sind im Gründungsjahr wichtige strukturelle Aufgaben zu bewältigen. Langfristiges Ziel ist es, den Tourismusverband Hausruckwald in der Region als Servicestelle und wichtigen Systempartner für die touristischen Betriebe und andere Institutionen zu etablieren. Ab August 2020 verfügt der Verband über den ersten E-Coach, der die Betriebe bei Fragen zu digitalen Themen unterstützen wird. Das E-Meldewesen wird in allen Gemeinden umgesetzt und soll sowohl für die Betriebe als auch für die Verwaltungsbehörden eine erhebliche Entlastung bringen.

Persönlich ist es Elias Gavino-Schlager ein Anliegen, dem Tourismus in der Region einen höheren Stellenwert zu geben. Die Einheimischen sollen erfahren hinter welchen Veranstaltungen, Initiativen und Projekten der Tourismusverband steckt. Das Bewusstsein für den Tourismus und den Mehrwert, den dieser der Region, jedem Betrieb und letztendlich den Einheimischen bringt, soll gestärkt werden.

Im Rahmen einer „Kennen-lern-Tour“ bei den Betrieben wird sich der neue Geschäftsführer persönlich vorstellen, um ein Gesamtbild der Betriebsstruktur zu bekommen. Zudem können wichtige Fragen mitgenommen, anstehende Projekte (E-Meldewesen) vorgestellt und neue Ideen entwickelt werden.