Neuer Obmann der WKÖ-Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft

29.06.2020

KommRat Robert Seeber, erfolgreicher Gastronom und Gastgeber in mehreren Linzer Betrieben, wurde zum Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft in der Bundeswirtschaftskammer gewählt.

Robert Seeber ist engagierter Funktionär unter anderem als Spartenobmann in der WKOÖ und Vorsitzender des Strategie-Boards im Oberösterreich Tourismus und leidenschaftlicher Politiker. Mit Anfang Juli endet sein Mandat als Präsident des Bundesrates. Gleichzeitig stellt er sich der neuen und verantwortungsvollen Aufgabe, bundesweit die Interessen der Tourismus- und Freizeitwirtschaft zu vertreten. Damit zeigt Robert Seeber erneut, dass er es perfekt versteht die Brücke zwischen Politik und Unternehmertum zu schlagen. Eine Eigenschaft, die er auch im Interesse der Betriebe und der Tourismusorganisationen Oberösterreichs weiterhin einsetzen wird – künftig in noch besserer Vernetzung mit bundesweiten Initiativen und Anliegen.

Oberösterreich ist eine international erfolgreiche Wirtschaftsregion mit starken Unternehmerpersönlichkeiten – all dies vertritt Robert Seeber als neuer Bundesspartenobmann nun in einem strategisch wertvollen Schulterschluss für unser Land. Das Strategie-Board des Oberösterreich Tourismus wird von seinen bundesweiten Erfahrungen, seinem Weitblick und seiner unternehmerischen Perspektive künftig noch stärker profitieren.

Übrigens: Robert Seeber wurde 2013 zum Vorsitzenden des Landes-Tourismusrates (heute: Strategie-Board) bestellt. Er übernahm diese Funktion vom damaligen Bundesspartenobmann Johann Schenner. Dass nun beide Funktionen wieder in einer Person vereint sind, freut die Touristiker in Oberösterreich besonders.