Radfahren kurbelt Sommertourismus an

03.06.2020

Neue Trails, neue touristische Angebote für Radfahrer und Mountainbiker, innovative Beschilderungskonzepte, Salzkammergut Trophy individuell erleben.

Radfahren zählte schon bisher zu den wichtigsten Freizeitaktivitäten der Urlauberinnen und Urlauber in Oberösterreich. Mehr als ein Viertel aller Sommergäste steigt während des Urlaubs aufs Rad oder Mountainbike. Die gut ausgebaute touristische Infrastruktur in allen Teilbereichen des Radsports ist die Basis für ein breites Angebot. Insgesamt verfügt Oberösterreich über rund 2.100 Kilometer an Radwanderwegen. Dazu kommen 3.000 Kilometer freigegebene Mountainbike-Routen, hauptsächlich im Salzkammergut, im und um den Nationalpark Kalkalpen und im Mühlviertel. Zudem finden sich auf oberösterreich.at beispielsweise 99 Tourenvorschläge für Rennrad-Fahrer im ganzen Bundesland. Neue Radwege entstanden in den vergangenen Monaten beispielsweise im Mühlviertler Hochland rund um Bad Leonfelden.

 

Österreicher als Urlaubsgäste gewinnen, Oberösterreich begeistert mit neuen Rad-Angeboten

Die Corona-Pandemie und der damit verbundene Lockdown haben in Österreich in Bezug auf Urlaub und Freizeit zu einer wahrnehmbaren Werteverschiebung geführt. Freiheit, Natur und Miteinander gewinnen an Bedeutung. Sicherheit, Vertrautheit und Nachhaltigkeit sind verstärkt in den Fokus der Menschen gerückt. Oberösterreich bringt dahingehend – mit vielfältigen Naturlandschaften, die viel Freiraum für Erholung und Bewegung bieten und mit vertrauter Gastgeber-Qualität - ideale Voraussetzungen für diese neue Art der Sommerfrische mit. "Jetzt können wir nicht nur Stammgäste aus Österreich, Deutschland und Tschechien, sondern auch neue Gäste für die Zukunft gewinnen. Und sie dazu einladen, bislang Unbekanntes zu erleben und Neues (wieder) zu entdecken - auch beim Radurlaub“, sagt Andreas Winkelhofer, Geschäftsführer des Oberösterreich Tourismus.

 

bycycle – Radreisen für die junge Zielgruppe

Um jüngere Gästegruppen fürs Radreisen zu begeistern, hat die Oberösterreich Touristik GmbH die neue Produktlinie„bycycle“ entwickelt. Die Angebote für Entdecker, Aktiv Sportliche oder Auszeit-Suchende werden ganz den individuellen Wünschen der Radfahrer entsprechend gestaltet. Ausgangs- und Zielort, die tägliche Distanz und Dauer der Reise bilden den Rahmen der Reise, die je nach Motivlage und Interessen der Radfahrer im Detail organisiert wird - Hotels, Insidertipps und Gepäcktransport inklusive. So entstehen außergewöhnliche Radreisen für Menschen, die besondere Erlebnisse suchen, Neues entdecken und die Menschen vor Ort kennen lernen wollen. „bycylce“ spricht gezielt die 30 bis 45jährigen Radtouristen an, die beispielsweise von Salzburg, über Mural Harbor in Linz, zum Nightlife nach Wien wollen. Auf Radrouten (beispielsweise am Donauradweg), die gleichermaßen durch Stadt und Land führen, fast durchgehend abseits vom Straßenverkehr und immer nahe an regionalen, kulturellen und städtischen Highlights. Den richtigen Weg dazu weist das neue Rad-Navi, eine kostenlose Online-Map, die abgestimmt auf die gebuchte Reise ausgewählte Insider-Tipps gibt.

 

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.

Neu im Salzkammergut – der BergeSeen E-Trail

Der ab Sommer 2020 befahrbare „BergeSeen eTrail“ richtet sich gezielt an eMountainbiker und führt in zehn Etappen über 630 Kilometer und 14.500 Höhenmeter durch alle acht Regionen des Salzkammergutes in den Bundesländern Oberösterreich, Salzburg und Steiermark. Der Trail wurde auf bestehenden, freigegebenen Mountainbikewegen ausgeschildert. Die Streckenführung ist so gewählt, dass die eBiker die landschaftlich schönsten Plätze des Salzkammergutes ansteuern und damit einen vollständigen Eindruck von der Natur der Berge- und Seenregion gewinnen. Als touristisches Angebot bietet der BergeSeen eTrail vor allem große Flexibilität: Die ganze Tour kann in zehn durchgehenden Tagesetappen gefahren oder auch in mehreren Kurzurlauben mit zwei oder drei Tagestouren aufgeteilt werden. Damit und vor allem auch aufgrund der Steckenführung (überwiegend auf Forststraßen und asphaltierten Wegen) ist der neue Weg insbesondere für Genussbiker, E-Bike-Einsteiger und Familien attraktiv. www.salzkammergut.at/bergeseen-e-trail

 

Salzkammergut Trophy mit innovativem „Individual-Format“

„Salzkammergut Trophy Individuell“ heißt das innovative Format, das im Sommer 2020 die gewohnte Salzkammergut Mountainbike Trophy ersetzen wird. Dafür werden die meisten der Wettbewerbs-Strecken im Salzkammergut von Juli bis Oktober durchgehend befahrbar sein. Wer sich unter www.trophy.at/anmeldung registriert und die Startgebühr von 29 Euro entrichtet, kann beliebig viele verschiedene Strecken absolvieren. 

 

Rennradfahren mit Wolfgang Fasching

Die Stadt Wels wiederum ist der heimische Hotspot des Rennradsports. Wo die erfolgreichen Profis vom Team Felbermayr Simplon Wels optimale Bedingungen vorfinden, satteln auch Freizeitsportler und Urlauber gerne das Rennrad. Auf mittlerweile mehr als 20 Touren ist das Angebot in der „Rennradregion Wels“ gewachsen. Von der großen Rennrad-Szene in Wels profitieren auch Urlaubsgäste: Ein neues Produkt lässt ab dem kommenden Sommer die Gäste vom umfassenden Wissen und der Regionskenntnis des mehrfachen Race-Across-America-Siegers Wolfgang Fasching profitieren. „Erlebnisse statt Ergebnisse“ beinhaltet der dreitägige Kurzurlaub in der Rennradregion Wels, der eine gemeinsame Ausfahrt und ein abendliches Kamingespräch mit dem Extremsportler und Coach Wolfgang Fasching beinhaltet. Im Juli, August und September 2020 wird das Package zum Preis ab € 299,98 pro Person zu ausgewählten Terminen angeboten. Infos unter www.wels.at/welsmarketing/rennradregion-wels

 

Neue Touren-Angebote für Genussradler

Auch die Region Mühlviertler Hochland rund um Bad Leonfelden will sich verstärkt als Radregion für Genießer positionieren. Dazu wurden in den vergangenen Wochen sieben neue Genussradtouren eingerichtet, die 270 Routenkilometer zum bestehenden Trekking- und eBike-Netz der Region beitragen. Insgesamt stehen damit 600 Kilometer Radtouren zur Verfügung. Zudem wurden zehn Beherbergungsbetriebe mit dem begehrten „bett+bike“ Gütesiegel ausgezeichnet, das der deutsche Radfahr-Club ADFC an geprüfte Rad-Unterkünfte vergibt. Durch die enge Vernetzung mit dem Radangebot im Böhmerwald und im Großraum Lipno auf tschechischer Seite ist damit eine der größten Radregionen Mitteleuropas entstanden. Die neuen Radtouren sind dabei ausgewiesene Genuss-Trails, die zu Panorama-Aussichtspunkten und den kulinarischen Highlights der Region führen. Radverleih, Reparaturservice, geführte Touren, eBike-Fahrtechniktrainings komplettieren das neue Angebot der Region. Mehr Infos zu den Radwegen und buchbaren Angeboten im Mühlvierter Hochland gibt’s im Internet unter www.muehlviertlerhochland.at.

 

Neu ausgeschildert wurde außerdem die „Traunviertel GenussTour“. Die 462 Kilometer lange E-Biketour mit 5.000 Metern Höhendifferenz verbindet Steyr und den Nationalpark Kalkalpen mit der Urlaubsregion Pyhrn-Priel und führt bis ins Kremstal und weiter nach Bad Hall. Im Salzkammergut sind der Traunsee und der Almsee in die neue Tour eingebunden. Die Traunviertel GenussTour verläuft auf bestehenden und neuen Radwegen mit eigener Beschilderung.

 

You like it? Bike it! - Radkampagne gestartet

Auch die multimediale Bewerbung von Radurlaub in Oberösterreich ist bereits gestartet. Die starke Kompetenz im Radtourismus, beim Genussradeln und Mountainbiken, bringt Oberösterreich im Rahmen der gemeinsamen Radkampagne „You like it? Bike it!“ der ÖW mit sieben Landes-Tourismusorganisationen ein. Die mehrjährige Kampagne positioniert Österreich als Radurlaubs-Destination auf den Märkten Deutschland, Tschechien und Niederlande. Kurzfristig wurden die Maßnahmen nunmehr auch auf den Markt Österreich ausgedehnt. Besonders beworben werden zugkräftige Leitprodukte, wie der Donauradweg, der Salzkammergut Radweg und der neue Salzkammergut BergeSeen eTrail im Bereich Genussradeln oder die Dachsteinrunde, die „Pyhrn-Priel Trailogie“, die Trans Nationalpark Biketour und die Mühlviertler Granitland Touren für Mountainbiker.

 

Einheitliche Beschilderung

Ausgangspunkt für die neue, einheitliche Mountainbike-Beschilderung war die Streckeneinrichtung des Salzkammergut BegeSeen eTrails. Das neue Beschilderungssystem wurde in enger Abstimmung mit den Landes-Tourismusorganisationen in Oberösterreich und Salzburg adaptiert und weiterentwickelt. Die einheitlichen Schilder weisen zusätzlich zum Namen der Route, Distanzangaben und den Richtungspfeilen mit einem farbigen Symbol (blau, rot, schwarz) den Schwierigkeitsgrad der Strecke aus. Nach der Beschilderung am BergeSeen eTrail werden im kommenden Sommer weitere 78 Routen im Salzkammergut neu beschildert. Im Anschluss soll dieses Beschilderungsmodell im ganzen Bundesland umgesetzt werden und damit die bestehenden, oft unterschiedlichen oder mehrfachen Ausschilderungen ersetzen. 

Neue Maßstäbe setzt auch das Beschilderungssystem für ausgewählte Bergstraßen in Oberösterreich, die sich vor allem bei Rennradfahrern großer Beliebtheit erfreuen. Diese Orientierungsschilder liefern Rennradlern wichtige Informationen - wie Länge, Höhenmeter oder maximale Steigung - und damit ein zusätzliches Plus an Service. Neben der Start- und Zieltafel sind in sinnvollen Abständen auch Zwischentafeln angebracht, auf denen die verbleibende Strecke, Höhenmeter sowie die aktuelle Steigung vermerkt sind. In einem Pilotprojekt wurden in der Urlaubsregion Pyhrn-Priel beide Seiten des Hengstpasses, die oberösterreichische Seite des Pyhrnpasses und die Höss Panoramastraße bereits fertig ausgeschildert. Weitere Bergstraßen auch in anderen Regionen Oberösterreichs werden folgen.

Ansprechpartner

Stefan Pauzenberger, BSc
Oberösterreich Tourismus GmbH
+43 732 7277-535
stefan.pauzenberger@oberoesterreich.at