AUDI FIS Ski-Weltcup Hinterstoder 2020

15.01.2020

Von 28. Februar bis 1. März 2020 macht der AUDI FIS Ski-Weltcup zum 10. Mal Station in Hinterstoder. Bis zu 100 Athleten aus 20 Nationen, rund 300 Journalisten und tausende Fans werden zu den drei Herren-Weltcuprennen erwartet. Hinterstoder ist auf das Großereignis gut vorbereitet.

 

Zur Alpinen Herren-Kombination am 28. und dem Herren-Super-G am 29. Februar ist durch die Rennabsage in Val d' Isere (FRA) die Weltcupveranstaltung in Hinterstoder kurzerhand um einen Herren-Riesentorlauf am 1. März reicher geworden. Einmal mehr wird sich der weltcuperfahrene Ort im Stodertal als perfekter Gastgeber präsentieren.

Neben dem sportlichen Höhepunkt lässt der alpine Ski-Weltcup auch die Herzen der Touristiker höher schlagen. Rund um die Renntage ist mit den Teams, den zu erwartenden 300 Journalisten, den 500 ehrenamtlichen Helfern und den nationalen und internationalen Fans jedes Gästebett in der gesamten Region und darüber hinaus belegt. Zusätzlich hat der Skiweltcup durch die Medienberichterstattung enormen Werbewert und bringt nachhaltigen Imagegewinn. Mit knapp 30 Kameras überträgt der ORF die Ereignisse aus Hinterstoder - live von der Strecke, direkt aus dem Ski Austria Weltcup Club und aus der Mitte der enthusiastischen Fans bei der Ö3 Weltcupparty mit Chartstürmer Josh. und Band am Samstagabend. 

#HeartaberHerzlich

Dieser Hashtag begleitet die digitalen Besucher des AUDI FIS Ski-Weltcups Hinterstoder auf Instagram und Facebook. Er fasst zusammen, was die Urlaubsregion und den Alpinen Ski-Weltcup verbindet: Unglaublich steil und extrem anspruchsvoll. Wer auf der Hannes-Trinkl-Weltcupstrecke bestehen will, braucht ein echtes Kämpferherz - wird dafür aber unten im Zielraum vom Jubel der Zuschauer unterstützt und gefeiert. Das ist Hinterstoder. Der kleinste Weltcup-Ort steht für den anspruchsvollsten Super-G, aber auch für gelebte Gastfreundschaft, Lebensfreude und Herzlichkeit. 

Ansprechpartner

Stefan Pauzenberger, BSc
Oberösterreich Tourismus GmbH
+43 732 7277-535
stefan.pauzenberger@oberoesterreich.at