Great Buddha goes Linz

11.10.2019

Das größte Buddha-Gemälde der Welt schlägt Brücken zwischen Taiwan und Oberösterreich.

 

Das größte Buddha-Gemälde der Welt reiste am Abend des 10. Oktober 2019 virtuell nach Linz. Über 17 Jahre hinweg schuf Hung Chih-Sung, einer der populärsten Zen-Meister Taiwans, das mehr als 170 mal 70 Meter große Werk. Nun präsentierte er seinen „Great Buddha of the Century“ erstmals und exklusiv außerhalb seiner Heimat im Deep Space des Ars Electronica Centers in Linz. Der „Deep Space 8K“, eine Eigenentwicklung des Ars Electronica Futurelab, bietet die perfekte technische Umgebung für die beeindruckende Präsentation. Die jeweils 16 mal 9 Meter große Projektionsfläche an der Wand und auf dem Boden sowie die 8K-Auflösung der Projektion enthüllen Details, die im Originalbild sonst nicht zu erkennen wären. Die meditative Präsentation wurde zusätzlich mit Musik und einem Gedicht unterlegt, die Meister Hung eigens für diese Präsentation selbst komponiert und geschrieben hat.

Für Hung Chih-Sung war die Veranstaltung gleichzeitig der Auftakt zu einer zehntägigen Meditationsreise, die ihn in Begleitung einer Gruppe taiwanesischer  Wirtschaftstreibender und Journalisten quer durch Oberösterreich führt. Der Auftaktabend in Linz wurde mit Unterstützung von China Airlines, des Flughafens Linz und der Druckerei Trauner ermöglicht und war eine ideale Gelegenheit für Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, um mit den Gästen aus Fernost wirtschaftliche und touristische Perspektiven für Oberösterreich in Taiwan zu erörtern.

 

Zen-Kultur trifft Oberösterreichs Landschaften

Seit zwei Jahren erschließen die Tourismusverbände Linz, Steyr und die Nationalparkregion, Traunsee-Almtal, Attersee, Wolfgangsee, Dachstein-Salzkammergut, Mondsee, Bad Ischl und Ausseerland zusammen mit Oberösterreich Tourismus touristische Marktpotenziale in Asien. Der Fokus liegt dabei ausschließlich auf der Zielgruppe der Individualreisenden, der sogenannten „Free and Individual Traveller“. Das sind hoch gebildete, einkommensstarke sowie reiseaffine Personen. Eine Schicht die gerade in Taiwan stark vertreten ist.

Beispielhaft dafür steht die Reise der Mediationsgruppe von Meister Hung, die von Oberösterreich Tourismus initiiert und von den Tourismusverbänden der Marktgruppe China organisiert wurde. Als wichtiger Multiplikator stärkt sie die Bekanntheit und das Image Oberösterreichs bei der Zielgruppe in Taiwan. Gleichzeitig schafft diese Reise eine kulturelle Verbindung zwischen der asiatischen Philosophie des Zen und der meditativen Wirkung Oberösterreichischer Naturlandschaften. Denn die intakten Naturräume – Berge, trinkwasserklare Seen, Flüsse – sind neben dem reichhaltigen Kulturangebot ein wesentliches Motiv für asiatische Gäste, sich für eine Reise nach Oberösterreich zu entscheiden.

Ansprechpartner

Doris Praher, MBA
Oberösterreich Tourismus GmbH
+43 732 7277-559
doris.praher@oberoesterreich.at
Die Website verwendet Cookies.