Ski-Weltcup kommt 2020 wieder nach Hinterstoder

28.02.2019

In genau einem Jahr gastiert der alpine Ski-Weltcup wieder in Hinterstoder. Die Herren werden am 29. Februar einen Super-G und am 1. März einen Riesentorlauf absolvieren.

Sportliche Großveranstaltungen wie internationale Skirennen sind nicht nur für das Sportland Oberösterreich, sondern auch für den Tourismus und den Wirtschaftsstandort ein absolutes Highlight. Sie haben eine enorme wirtschaftliche Bedeutung für die Region und einen hohen Werbewert für das gesamte Bundesland. Sie bringen einen großen Zustrom an heimischen und internationalen Gästen, von deren Konsumausgaben Hotellerie, Gastronomie, Handel und viele mehr profitieren. Das hat sich einmal mehr bei den Rennen im Jahr 2016 in Hinterstoder gezeigt und wird sicher auch bei den beiden Weltcup-Rennen in einem Jahr wieder der Fall sein. 

Erwartet werden - so wie 2016 - rund 40.000 Besucher. Damals generierten diese eine unmittelbare regionale Wertschöpfung von 4 bis 5 Mio. Euro generieren. 2020 könnte dieser Wert übertroffen werden. Durch Hotelprojekte in Hinterstoder wie das 2018 eröffnete Explorer-Hotel und das Alprima-Hotel, das zu Winterbeginn 2019 eröffnet, ist die Region auf den Gästeansturm noch besser gerüstet. Dazu kommen Infrastrukturmaßnahmen wie die Modernisierung der Beschneiungsanlage auf der Hannes-Trinkl-Strecke, um auch sportlich beste Bedingungen bieten zu können.