SOKO Donau ermittelt in Linz

25.08.2016
Die Oberösterreich Folgen der beliebten Krimiserie haben enormen Werbewert für unser Bundesland.

Oberösterreich spielt auch bei der 12. Staffel der SOKO Donau Filmproduktionen mit drei Drehorten eine wichtige Rolle. Neben Mondsee und Ottensheim ist nun die Landeshauptstadt Linz Schauplatz der Ermittlungen rund um die erfolgreiche Krimiserie. Die Linz-Episode "Ganoven" (Arbeitstitel) handelt von einem Kunstraub und lässt die Landesgalerie Linz zum mörderischen Tatort werden. "Das Land Oberösterreich hat die Dreharbeiten für SOKO Donau von Beginn an mit Mitteln aus der touristischen Filmförderung unterstützt. Ganz bewusst, denn diese Serie präsentiert unser Bundesland in vielen Ländern, in denen sie gezeigt wird, und hat damit einen enormen Werbewert für Oberösterreich als Tourismusland. Darüber hinaus entsteht durch die Dreharbeiten vor Ort auch ein direkter wirtschaftlicher Effekt, sodass die vom Land Oberösterreich eingesetzten Fördermittel ein Vielfaches an Umwegrentabilität erzeugen", betont Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Dr. Michael Strugl anlässlich der heutigen Dreharbeiten in der Landesgalerie Linz.

Tatsächlich fungieren die Publikumslieblinge Gregor Seberg (Helmuth Nowak), Stefan Jürgens (Carl Ribarski), Lilian Klebow (Penny Lanz), Dietrich Siegl (Oberst Otto Dirnberger) und Maria Happel (Gerichtsmedizinerin Dr. Franziska Beck) mit ihren 4,5 Millionen Zusehern in Österreich und Deutschland als Botschafter weit über die Landesgrenzen hinaus. "Originalschauplätze aus Film und Fernsehen sind bei den Gästen gefragt. Mit der Serie SOKO Donau gelingt es seit Jahren sehr erfolgreich, authentische Bilder aus den Regionen zu vermitteln, die Lust auf Urlaub in Oberösterreich machen", ist Oberösterreich Tourismus-Geschäftsführer Mag. Andreas Winkelhofer überzeugt.

Ansprechpartner

Sabine Kner
Oberösterreich Tourismus GmbH
+43 732 7277-552
sabine.kner@oberoesterreich.at
Die Website verwendet Cookies.