Speeddating einmal anders

28.04.2016
Erkenntnisse aus der ersten Österreichischen Bloggerkonferenz in Linz.

Am 22. und 23. April war die Tabakfabrik in Linz ein Treffpunkt der Blogger. Die "ABCstar Austrian Blogger Conference" war eine Premiere in Österreich. Oberösterreich Tourismus hat die Gelegenheit genutzt, um wertvolle Kontakte in die Blogger Community zu knüpfen.

Die Erkenntnis aus diesen zwei Tagen: Das Blog-Universum im Internet und seine Protagonisten machen einen massiven Professionalisierungs-Schub durch. Bloggen ist nicht mehr nur ein Hobby oder eine Berufung sondern für immer mehr Blogger auch Beruf.

Über die Zusammenarbeit mit Bloggern ergeben sich Chancen für Touristiker, ihre Zielgruppen auf neuen Kommunikationswegen exakt zu erreichen. Denn spezialisierte Blogger pflegen oft eine eingeschworene Gemeinde an Lesern, die auch über Social Media Kanäle wie Facebook oder Instagram bedient werden. Mit dem "Mediakit" geben die Autoren meist schon auf ihren Blogseiten Auskunft über Kooperationsmöglichkeiten - und veröffentlichen analog zu den Mediadaten im Printbereich auch ihre Zugriffzahlen sowie die Zahl ihrer Social-Media-Follower.

Eine gute Möglichkeit, schnell eine große Zahl an Bloggern kennen zu lernen bieten sogenannte "Blogger Speeddatings": Unternehmen und mögliche Kooperationspartner haben die Chance, eine Stunde lang Kurzgespräche mit mehreren Bloggern zu führen, jedes etwa acht Minuten lang. Zeit genug für ein erstes Abtasten und das Anbahnen weiterer Zusammenarbeit. Tag zwei der ABCstar in Linz bot die Möglichkeit zu einem solchen Speeddating. Neben vielen interessanten Kontakten bleibt auch hier das Resümee: Viele Blogger arbeiten mittlerweile sehr professionell. Und freuen sich, wenn ihr Gegenüber gut vorbereitet ins Gespräch geht, sich vielleicht im Vorfeld schon eine Übersicht über den Blog verschafft hat - und mit dem entsprechend abgestimmten Kooperationsvorschlägen aufwarten kann. Eine Begegnung auf Augenhöhe eröffnet ein spannendes und weites Feld neuer Kommunikationsmöglichkeiten.

Wer sich abseits solcher Veranstaltungen einen Überblick über die bunte Vielfalt der Reiseblogs verschaffen will, findet im Internet eine ganze Reihe an Blog-Verzeichnissen. Deutschsprachige Reiseblogs, die sich der Einhaltung des Blogger-Kodex verpflichtet haben, sind auf http://reiseblogger-kodex.com aufgelistet. Österreichische Blogs zu verschiedensten Themen sind auf der Website www.blogheim.at verzeichnet. 

Gastkommentar von Gerhard Liebenberger "Blogger ticken anders als Journalisten... und doch gleich"

"Wenn die Herrschaften endlich einmal aufpassen und nicht nur auf ihren Handies tippen wollen..." Der Satz des Fremdenführers klingt heute noch in meinem Ohr nach, als wäre es gestern gewesen. Trotz Erklärungsversuche wollte er nicht einsehen, dass die Reiseblogger-Gruppe ihm konzentriert zuhört und beim "Handy-Tippen" arbeitet und live vom Ort des Geschehens berichtet. Seit diesem Erlebnis im Jahr 2013 ist einiges an Zeit vergangen und Reiseblogger sind bei Touristikern nicht mehr ganz die "unbekannte Spezies". Trotzdem herrscht manchmal noch Unsicherheit bei der Zusammenarbeit mit BloggerInnen. Die Bedürfnisse sind doch etwas anders als beim klassischen Journalisten, vieles ist aber auch gleich.

Bei einer geplanten Kooperation sollen Blogs ausgewählt werden, deren Zielgruppe zur Region bzw. zum Produkt passen. Ideen zur Recherchereise und auch der Umfang der Rechercheunterstützung (z.B. Anreisekosten, Unterkunft, Verpflegung, Eintritte...) sollen vorab klar abgesprochen werden. Wie auch bei der Einladung von Journalisten entscheiden die BloggerInnen selbst über den Umfang und die Art der Berichterstattung und auch Bildrechte verbleiben bei den BloggerInnen. Manche bieten auch die Möglichkeit von Werbekooperationen im Blog (z.B. Sponsored Posts), verkaufen Bildmaterial oder Videos oder produzieren Inhalte fürs Corporate-Blog.

Bei der Einladung von BloggerInnen soll für die Erstellung von Inhalten vor Ort ausreichend Zeit sein, manches wird sofort "live" im Internet veröffentlicht. Ein straffes Besichtigungsprogramm verhindert oft den einen oder anderen tollen Live-Bericht, eine vertane Chance für eine interessante Präsentation.

BloggerInnen veröffentlichen neben dem Blog auch auf vielen anderen Social Media Kanälen ihre Bilder, Videos und Beiträge. Allen voran sind es Facebook, Twitter und Instagram. Neben Bildern sind auch Live-Videoberichte möglich, erfordern aber eine stabile Internetverbindung. Schnelles WLAN sollte bei internationalen Bloggerreisen unbedingt zur Verfügung stehen. 

Ansprechpartner

Johannes Auer
Oberösterreich Tourismus GmbH
+43 732 7277-151
johannes.auer@oberoesterreich.at
Die Website verwendet Cookies.