Bleib g'sund im HOT

12.02.2015
Für die Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) wurde der Oberösterreich Tourismus erneut mit dem BGF-Gütesiegel ausgezeichnet.

Das begehrte Gütesiegel erhalten Betriebe, die der Gesundheit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen besonderen Stellenwert einräumen und in der Umsetzung von gesundheitsfördernden Projekten hohe Qualitätsanforderungen erfüllen. Vor allem geht es darum, die aktive Gesundheitsförderung nachhaltig im Betrieb zu integrieren. Der Oberösterreich Tourismus setzt bereits seit 2009 unter dem Motto "Bleib g'sund im HOT" (HOT = Haus Oberösterreich Tourismus) laufend Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung um. Gesundheitsgerechte Arbeitsbedingungen werden dabei ebenso thematisiert wie der persönliche Lebensstil. „Die erneute Auszeichnung mit dem Gütesiegel bestätigt uns die Richtigkeit dieser Maßnahmen und ist gleichzeitig Ansporn, auch weiterhin in die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu investieren“ sagt Mag. Karl Pramendorfer, Geschäftsführer des Oberösterreich Tourismus.

„Damit leisten wir einen wirksamen Beitrag zur Gesundheit für jeden Einzelnen ebenso wie für den Erfolg des Unternehmens. Die hohe Mitarbeiterzufriedenheit, das positiv beurteilte Betriebsklima, niedrige Krankenstandstage oder eine geringe Fluktuation in der Belegschaft zeigen das sehr deutlich.“ ergänzt der Projektverantwortliche, Mag. Norbert Füruter. Die Auszeichnung „BGF-Gütesiegel“ wird vom Österreichischen Netzwerk BGF verliehen und ging heuer an 53 Betriebe in Oberösterreich, von internationalen Unternehmen über Krankenhäuser und Vereine bis hin zu kleinen Familienunternehmen. Das BGF-Gütesiegel ist von 2015 bis 2017 gültig.

Vorreiterrolle Oberösterreich Tourismus

Oberösterreichs Tourismuswirtschaft forciert in der langfristigen Tourismusstrategie ("Kursbuch") auch die Weiterentwicklung im Gesundheitstourismus. Im Fokus des Tourismusmarketings stehen dabei die Vernetzung der gesundheitstouristischen Anbieter und deren hohe medizinisch-therapeutische Kompetenz im Wohlfühlambiente. Um glaubwürdig und authentisch mit dem Gast kommunizieren zu können, muss das Thema auch unter den Touristikern nachhaltig verankert und gelebt werden. Mit dem Projekt übernimmt die Landes-Tourismusorganisation in gewisser Weise auch eine Vorreiterrolle innerhalb der Tourismusbranche. Unsere Erfahrungen aus dem Projekt "Bleib g'sund im Haus Oberösterreich Tourismus" geben wir gerne auch an interessierte Organisationen und Betriebe im Tourismus weiter. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte Mag. Norbert Füruter, DW 145.

Die Website verwendet Cookies.