Oberösterreich - viel beachtet, viel bereist

30.12.2013
2013 neigt sich dem Ende. Lassen Sie einige Höhepunkte dieses ereignisreichen Jahres kurz Revue passieren.

2,5 Millionen Touristen besuchten im abgelaufenen Tourismusjahr unser Bundesland, gut 7,1 Millionen Nächtigungen wurden dabei in den heimischen Beherbergungsbetrieben verbucht. Das sind zwar um -1,7 % weniger Ankünfte bzw. -2 % weniger Nächtigungen als im Vergleich zum Rekordjahr 2012, dennoch geht dieses Jahr als zweitbestes Ergebnis der letzten zehn Jahre in die Statistik ein. Das ist ein zufriedenstellendes Ergebnis, wenn man den schwierigen Start in die Sommersaison und die Nachwehen des Juni-Hochwassers bedenkt. Wir haben gemeinsam mit den Kursbuch-Partnern – Land OÖ, Wirtschaftskammer OÖ und touristische Organisationen und Betriebe im ganzen Land – vielfältigste Herausforderungen gemeistert und beachtliche Erfolge verbuchen können. Wie zum Beispiel über 10 Millionen Besucher auf Oberösterreichs touristischen Webseiten, eine neue Werbelinie für die Marke Oberösterreich und die Destinationsmarken, sieben Marketing-Kampagnen, dutzende Netzwerk-Treffen, Workshops und Veranstaltungen und und und … Heute wollen wir einige Höhepunkte dieses ereignisreichen Jahres kurz Revue passieren lassen.

Jänner

Die neue Oberösterreich-Werbelinie samt Claim „Für die vielen Seiten in mir“ und dem immer wiederkehrenden Stilelement Tagebuch kommt erstmals zum Einsatz. Die von Bund und Ländern gemeinsam finanzierte Innovationsmillion wird zum zweiten Mal an Leuchtturm-Projekte der österreichischen Tourismuswirtschaft vergeben. Unter den sieben Siegerprojekten findet sich die ARGE Kongressinitiative Oberösterreich. Die darin vertretenen Mitglieder des Convention Bureau Oberösterreich nutzen die Vernetzung mit dem Wirtschafts- und Industriestandort sehr erfolgreich, um den Kongresstourismus weiter zu steigern.

Februar

Dem Dialog und der gemeinsamen Arbeit mit den Partnern aus den Leuchtturm-Projekten wird ein besonderer Stellenwert eingeräumt. Ein spannendes Beispiel in der Entwicklungsarbeit ist das Service-Design-Projekt am Hochficht - oder auch die "Werkstatt Radikale Innovation".

März

Die ITB im März ist alljährlicher Höhepunkt im B2B-Geschäft und Auftakt zahlreicher Kampagnen, wie z.B. der „Sommerglücksmomente“ im Rahmen der Allianz der 10 oder der Sommer-Kampagne mit den Marken-Destinationen. Diese ist übrigens mit einem enormen Printanteil (Magazine in einer Gesamtauflage von fast 3 Mio. Stück) die größte Kampagne, die es bis zu diesem Zeitpunkt in Oberösterreich je gab.

April

Nachdem der bisherige Vorsitzende, Bundesspartenobmann KR Johann Schenner, seine Funktion als Vorsitzender des OÖ Landes-Tourismusrates zurücklegt, bestellt (noch) Wirtschafts- und Tourismuslandesrat Viktor Sigl im April den Obmann der Sparte Tourismus- und Freizeitwirtschaft in der Wirtschaftskammer OÖ, KR Robert Seeber, zum neuen Vorsitzenden. Mitte April übergibt Sigl sein Ressort an Dr. Michael Strugl. 25 KollegInnen aus dem Oberösterreich Tourismus bereiten sich gemeinsam auf den Linz Marathon vor und treten am 21. April an den Start. 442,6 Kilometer legt das sportliche Team in Summe beim Marathon zurück. Linz, Salzkammergut, Donau Oberösterreich und die Ferienregion Pyhrn-Priel sind in der Markenallianz mit dem Oberösterreich Tourismus mittlerweile eng abgestimmt. Das Mühlviertel unterzieht sich heuer diesem umfangreichen Markenentwicklungsprozess. Und auch der Nationalpark Kalkalpen und die beteiligten Tourismusverbände beschäftigen sich intensiv mit der Umsetzung des Markenprozesses für den Nationalpark. 

Mai

Noch vor dem Sommer wird das neue Foto-Konzept vorgestellt, die Ergebnisse der ersten Fotoshootings bereits in der Tourismuswerbung umgesetzt. Gut 300 neue Fotos stehen nun zusätzlich kostenlos in der Bild-Datenbank zur Verfügung. Oberösterreichs Tourismusbetriebe beweisen Engagement und Kreativität – und werden dafür ausgezeichnet. Unter den 30 Einreichungen zum „Pegasus 2013 – Sonderpreis Innovativer Tourismus“ punktet das EurothermenResort Bad Schallerbach mit seiner einzigartigen Erlebniswelt „Aquapulco Piratenwelt“ und der „Tropicana - Cabriotherme“. 

Juni

Die Saison der Fußball-Trainingscamps in Oberösterreich startet. Über 20 Mannschaften schlagen in den Monaten Juni und Juli ihre Zelte in Oberösterreich auf. Über die touristische Zukunft unseres Landes diskutieren knapp 90 TouristikerInnen beim „1. Touristikercamp Oberösterreich“. Für den persönlichen wie fachlichen Austausch innerhalb des touristischen Netzwerkes wird ein neues, modernes Format gewählt: das „Barcamp“ als offene, interaktive Form der Tagung. Im Juni hat Oberösterreich leider auch das Hochwasser überrascht und schwere Schäden hinterlassen. 

Juli

Das Hochwasser führt auch zu Buchungseinbrüchen bei zahlreichen Betrieben, die nicht direkt betroffen sind. Dank eines Sonderbudgets des Landes Oberösterreich kann gemeinsam mit den betroffenen Destinationen eine kurzfristige Kampagne mit dem Titel „Schöner als je zuvor“ realisiert werden. Dabei kommen vor allem Fernsehwerbung und Online zum Einsatz. Alleine in Deutschland können so rund 13 Mio Zuseher erreicht und über 50.000 Besucher auf den verschiedenen Web-Seiten registriert werden. Im Sommer geht nach einem umfangreichen Relaunch die neue Wissensplattform für die Tourismusbranche unter www.oberoesterreich-tourismus.at online. Aktuelle Informationen und Angebote zur Zusammenarbeit, die sich darauf finden, werden zudem regelmäßig über einen Newsletter an die heimische Tourismusbranche verschickt.

August

Hochsaison in Oberösterreich! Um Informationssuchende auch kurzfristig in der Urlaubs- und Freizeitgestaltung zu unterstützen, beantworten die Kolleginnen der Oberösterreich Tourismus Information die vielfältigsten Anfragen zum Urlaubsangebot in Oberösterreich – über’s Jahr hinweg sind das übrigens mehr als 22.500 Anfragen. Besonders wichtig ist die umfangreiche Angebotsdarstellung natürlich im Internet, das zeigen mehr als 10 Millionen Besucher auf den touristischen Seiten Oberösterreichs. Fast 1.300 Mitarbeiter der Gemeinden, Tourismusverbände und touristischen Leistungsträger warten dazu stets aktuell die Informationen in TOURDATA. Die zentrale Tourismusdatenbank enthält derzeit übrigens knapp 41.000 Datensätze. SOKO Donau ermittelt in Oberösterreich, konkret an der Donauschlinge in Schlögen, in Linz und in Gosau. Die Fernsehserie ist zum wichtigen Imagemotor für das Tourismus- und Filmland Oberösterreich geworden und fesselt Millionen Fans vor den Bildschirmen. Parallel dazu wird Oberösterreich auch in Dokumentarfilmen, wie etwa der zweiteiligen Dokumentation „Auf den Schienen des Doppeladlers“ einem internationalen Publikum präsentiert. 

September

Nicht nur wir, auch unsere Seminarräumlichkeiten sind stets gut ausgelastet. Mehr als 900 interne und externe Besprechungen, Seminare und Workshops werden hier im Jahr 2013 abgehalten. 400 TeilnehmerInnen nutzen die 45 Seminare zur Qualitätsverbesserung im heimischen Tourismus. Der Relaunch von Ausflugstipps.at geht in die heiße Phase und wird zum Jahresende abgeschlossen werden. Die Tagesausflugsstudie bestätigt dieser Webseite übrigens einen sensationellen Bekanntheitsgrad von 27 % in der heimischen Bevölkerung. 

Oktober

Im Rahmen von Marktforschungsuntersuchungen, die von uns durchgeführt werden bzw. an denen wir uns beteiligen, werden 32.000 Personen über ihr Urlaubsverhalten und ihre Erfahrungen mit dem Tourismusland Oberösterreich befragt. Heuer etwa schwerpunktmäßig für den Tourismus Monitor Austria, die Skigebiete oder das Tagesausflugsverhalten der Oberösterreicher. Unsere Juristen bieten ebenso Service, sie unterstützen Tourismusverbände laufend bei touristischen Rechts- und Versicherungsangelegenheiten. Mehr als 200 Beratungsgespräche werden nebst den umfangreichen schriftlichen Informationen im Laufe des Jahres geführt.

November

Welche Wünsche und Bedürfnisse der Kulturgast hat, wie Kulturschaffende und Touristiker darauf reagieren und maßgeschneiderte Angebote entwickeln können - darüber diskutieren rund 130 Touristiker und Kulturschaffende unter dem Motto "Macht Kultur Gäste? Machen Gäste Kultur?" beim Oberösterreich Forum Tourismus und Freizeit. Mit den Marken-Destinationen Salzkammergut und Pyhrn-Priel wird eine große Winterkampagne durchgeführt. ORF, Servus TV und andere Privatsender werben für die „Winterzeit“ in Oberösterreich. Bereits im Herbst hat übrigens die Winterwerbung im Rahmen der Snow+Fun-Kampagne begonnen, um nun zum Saisonstart besonders intensive Präsenz am Markt zu ermöglichen.

Dezember

Oberösterreichs Lokalredaktionen und touristische Fachmedien erhalten fast wöchentlich aktuelle Presseinformationen, um in ihren Medien darüber zu berichten. Für Reisemedien werden 10 Pressereisen und Einzelpressefahrten nach Oberösterreich organisiert. Das Presseteam kündigt zudem wöchentlich Life Radio Ausflugstipps an, verschickt Reisetipps und wickelt bezahlte Medienkooperationen ab. Das Presseecho dieser Presseaktivitäten entspricht vorläufig einem Gesamt-Insertionswert von knapp 1 Million Euro. Um die wichtigste Basisfinanzierungsquelle für die oberösterreichischen Tourismusverbände sicher zu stellen, wird an zentraler Stelle das Interessentenbeitragsverfahren abgewickelt. Über 8 Millionen Euro werden heuer über dieses Verfahren an die oberösterreichischen Tourismusverbände ausbezahlt. Darüber hinaus werden mehrere hundert Marketing-Maßnahmen über das ganze Jahr hinweg durchgeführt, um Oberösterreichs Tourismusangebot in seiner Vielfältigkeit gezielt zu präsentieren. Herausragende Beispiele sind etwa auch die Kooperation mit über 20 Firmen und Organisationen, die „Grenzenlos-Kampagne“ mit Bayern oder Tschechien oder rund 10 Entwicklungsprojekte für Leuchtturmprojekte.

Danke!

Für die gute Zusammenarbeit, Ihre lebendigen Gedanken und wertvollen Taten im heurigen Jahr bedanken wir uns sehr. Wir freuen uns auf eine weitere so produktive Zeit mit Ihnen.