Weiterentwicklung mit Service Design

28.03.2013
Die gestiegene Erwartungshaltung der Kunden ist auch im Skisport deutlich erkennbar und Experten österreichweit diskutieren über die Zukunftschancen für Skigebiete.

Gerald Paschinger, der Geschäftsführer der Hochficht Bergbahnen, hat diesen Trend der Zeit erkannt und entwickelt gemeinsam mit seinem Team und weiteren Kooperationspartnern sowie mit der Unterstützung von Oberösterreich Tourismus, neue Strategien und Maßnahmen für die Weiterentwicklung der Skiregion. Gestartet wurden 2012 mit einem Positionierungskonzept und einer Potentialanalyse. Für den Prozess wurden Tools aus dem Service Design Tools eingesetzt, um auch konkrete Maßnahmen ableiten zu können. Eine dieser Maßnahme war die von Oberösterreich Tourismus für Hochficht-Partner organisierte Studienreise Mitte Jänner dieses Jahres nach Serfaus-Fiss-Ladis, um von den Besten zu lernen. Als nächstes Projekt steht die Neuplanung der Talstation am Hochficht an. Im Sinne der Co-Kreation wurde dazu der Service Design Experte des MCI Innbruck, Marc Stickdorn, organisiert. Bei einem gemeinsamen Workshop wurden konkrete Services entwickelt, die jetzt in die Gesamtplanung des Projektes mit einfließen. Und dem Skigebiet Hochficht damit auch in der nächsten Wintersaison viele begeisterte Gäste bescheren.

Die Website verwendet Cookies.