Ausgezeichnete Kongressinitiative OÖ

17.01.2013
Die von Bund und Ländern gemeinsam finanzierte Innovationsmillion wurde Ende letzten Jahres zum zweiten Mal an Leuchtturm-Projekte der österreichischen Tourismuswirtschaft vergeben.

Unter den sieben Siegerprojekten findet sich ein oberösterreichisches Projekt: die ARGE Kongressinitiative Oberösterreich.

Auf Initiative des OÖ. Tourismus nutzen die darin vertretenen Mitglieder des Convention Bureau OÖ die Vernetzung mit dem Wirtschafts- und Industriestandort sehr erfolgreich, um mit einer auf die Industrie angepassten Produktentwicklung den Kongresstourismus des Bundeslandes weiter zu steigern.

Nach einem mehrstufigen Auswahlprozess hat eine Expertenjury aus den 13 Finalisten die besten Projekte ausgewählt. "Die Innovationsmillion verhilft neuen Ideen zum Durchbruch und fördert den Unternehmergeist im Land. Damit stärken wir die Wettbewerbsfähigkeit des heimischen Tourismus, der auch in schwierigen Zeiten Wachstum und Arbeitsplätze in Österreich sichert", sagt Wirtschafts- und Tourismuslandesrat Viktor Sigl. "Die prämierten Leuchtturmprojekte sollen als Vorbild dienen und so ein positives Umfeld für weitere Innovationen schaffen. Genau das brauchen wir, um im globalen Wettbewerb der Destinationen auch in Zukunft erfolgreich zu sein", so Sigl. Bei den Projekten handelt es sich mehrheitlich um Kooperationen von Unternehmen der Tourismus- und Freizeitwirtschaft mit Unternehmen und Organisationen aus anderen Branchen.

Eine engere Vernetzung und bessere Abstimmung mit anderen Branchen ist auch ein zentrales Ziel dieser Tourismusstrategie. Prämiert wurden Vorhaben, die die Konzeption, Entwicklung und Umsetzung kreativer und buchungsrelevanter innovativer Angebote durch überbetriebliche Kooperationen entlang der gesamten touristischen Wertschöpfungskette beinhaltet. Die ARGE Kongressinitiative Oberösterreich leistet hier einen sehr wesentlichen Beitrag, indem sie wirtschaftliche Stärken des Bundeslandes erkennt und genau in diesen Feldern inhaltlich passende Kongresse akquiriert. "Oberösterreichs Industrie und Wissenschaft ist stark in Themen wie Energie, Automobil, Mechatronik, Stahl oder Technologie. Genau für diese Bereiche wollen wir verstärkt internationale Tagungen und Kongresse nach Oberösterreich bringen." erklärt Mag. Karl Pramendorfer, Vorstand des OÖ. Tourismus. Mit dem Förderbetrag in Höhe von 78.700 Euro werden die Vermarktungsaktivitäten intensiviert, um genau diese Themenfelder den Kunden schmackhaft zu machen. Geplant sind etwa erweiterte Maßnahmen im Fachmedien- und Online-Marketing Bereich, zusätzliche Präsentationen bei Messen, Fachworkshops oder Kundenveranstaltungen.

"Damit können wir unsere Bekanntheit national und international steigern und so nachhaltig Kongresse für unser Bundesland sichern." freut sich Thomas Ziegler vom Design Center Linz stellvertretend für die Mitglieder der ARGE Kongressinitiative Oberösterreich.