Neue Märkte, neue Kooperationen

26.04.2016
Oberösterreichs Tourismusstrategie öffnet Türen in neue Märkte. Die verstärkte Zusammenarbeit mit Wirtschaft und Industrie soll potenzielle Gäste ansprechen.

Oberösterreich ist begehrte Urlaubsdestination für 1,71 Mio. Gäste. In den letzten zehn Jahren stiegen die Gästeankünfte um ein Viertel, die Nächtigungen um + 8 Prozent auf 4,58 Millionen im Sommer 2015. „Es entspricht unserem Zeitgeist, mehrere, dafür auch kürzere Auszeiten zu nehmen. Oberösterreich hat sich hier mit einem vielfältigen Angebot in der Natur, mit Kultur, Kulinarik und Gesundheitsprogrammen gut positioniert. Ziel ist es, über die Qualität der Angebote und die Bearbeitung neuer Märkte mehr Wertschöpfung im Land zu erreichen“, betont Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Dr. Michael Strugl.

Auch über die verstärkte Zusammenarbeit mit der hochgradig international vernetzten Wirtschaft und Industrie sowie mit Partnern aus Kultur, Sport oder Landwirtschaft sollen künftig potenzielle Gäste angesprochen werden. Ein erstes Beispiel dafür ist die strategische Kooperation zwischen KTM Fahrrad und Oberösterreich Tourismus, die für den Radtourismus wertvolle Anknüpfungspunkte liefert. Oberösterreich bietet bereits jetzt das volle Sortiment für Radfahrer. Ob für Mountainbiker, Rennradfahrer oder Genussradfahrer – die Auswahl an Strecken, begleitenden Angeboten und sportlichen Veranstaltungen ist groß.

 

Gerade das Radfahren entlang von Flüssen hat sich in Oberösterreich zu einem echten Alleinstellungsmerkmal und Wirtschaftsfaktor entwickelt. Durch den Trend zum E-Bike eröffnen sich hier zukünftig enorme Chancen, zusätzliche Gäste anzusprechen und Oberösterreich zur führenden E-Bike Destination am Wasser innerhalb Europas zu entwickeln.

Ansprechpartner

Doris Praher, MBA
Oberösterreich Tourismus GmbH
+43 732 7277-559
doris.praher@oberoesterreich.at