SucheSuchen
Schließen

Reise-Aussichten 2022 am Deutschen Markt

März 2022 

Die Ergebnisse der Deutschen Reiseanalyse geben einen ersten Einblick in die Reiseabsichten 2022 der deutschen Urlauber. 

Die Urlaubsreiseintensität, also der Anteil der Bevölkerung, der im Jahr mindestens eine Urlaubsreise von mindestens 5 Tagen Dauer gemacht hat, lag im Jahr 2021 bei 68%. Dieser Wert ist gegenüber dem Vorjahr (63%) angestiegen, bleibt aber weiterhin unter dem Vorkrisen-Niveau von 2019 (78%). Die Anzahl der Urlaubsreisen stieg gegenüber 2020 auf 55,1 Mio. Die dabei getätigten Ausgaben stiegen um 24% und beliefen sich auf insgesamt 56 Mrd. €. Diese Werte zeigen eine positive Entwicklung in Richtung des Niveaus vor der Pandemie.

Ebenso positiv entwickeln sich auch die Kurzurlaubsreisen (mit einer Dauer von 2-4 Tagen): Insgesamt wurden rund 51 Mio. Kurzurlaubsreisen mit Gesamtausgaben von 15,4 Mrd. € unternommen. Somit liegen die Kurzreisen leicht über denen des Vorjahres, aber immer noch unter denen von 2019.

Bei ihren Urlaubsreisen zieht es die Deutschen wieder verstärkt ins Ausland. Nach den hohen Marktanteilsverlusten der Auslandsreisen im Jahr 2020 erholt sich die Situation zunehmend: 63% aller Urlaubsreisen führten 2021 ins Ausland (2020: 55%, 2019: 74%). Gefragte Ziele waren dabei Spanien, Italien und die Türkei. Kroatien ist neu in den Top 5 mit einem höheren Volumen als vor der Pandemie. Österreich verliert im Jahr 2021 durch den Totalausfall der Wintersaison noch einmal gegenüber 2020.

Insgesamt zeigen die Indikatoren eine positive Ausgangssituation. Aufgrund der stabilen wirtschaftlichen Entwicklung sind die Deutschen insgesamt positiv gestimmt, nachfrageseitig herrschen also durchaus gute Startbedingungen für 2022.

 

Ansprechpartnerin

Lisa Reiter, BSc. MA
Oberösterreich Tourismus GmbH
Telefon+43 732 7277-122
E-Maillisa.reiter@oberoesterreich.at