Videotrends 2018

September 2018

Wir haben von der DMEXCO Köln die neuesten Videotrends und Wissenswertes zum User-Verhalten mitgebracht. Mobile Datennutzung sowie Videos im Hochformat standen im Mittelpunkt der Fachmesse.

Mitte September fand die DMEXCO in Köln statt. Die "digital marketing exposition & conference" ist die größte Kongressmesse für die digitale Industrie in Europa, die aktuelle Trends und Entwicklungen im Bereich Digitalisierung thematisiert. Große und kleine Player veröffentlichen rund um dieses Event neue Produkte, interessante Statistiken und Entwicklungen, die den Weg in die Zukunft des Online-Marketings zeigen.

YouTube und Instagram als Inspirationsquelle

Besonders interessante Präsentationen gab es von der zum Google-Konzern gehörenden Videoplattform YouTube sowie von Instagram. Im Rahmen der DMEXCO wurden von beiden Plattformen interessante Zahlen und Entwicklungen vorgestellt, die auch Auswirkungen auf die Content-Erstellung im Tourismus haben. Vor allem die überwiegend mobile Nutzung der Dienste stand heuer im Mittelpunkt.

Weltweit loggen sich laut Angaben von Google mehr als 1,9 Milliarden Nutzer pro Monat bei YouTube ein. Der Videodienst ist damit hinter Facebook mit rund 2,34 Milliarden Nutzern monatlich eines der wichtigsten sozialen Netzwerke. Täglich werden über eine Milliarde Stunden an Videomaterial auf YouTube hochgeladen, die Milliarden an Aufrufen generieren. YouTube selbst gibt es in 91 Ländern und 80 Sprachen. Es deckt damit 95% der Internet-Nutzer ab. 70% der Wiedergabezeit auf YouTube findet bereits auf mobilen Geräten statt. 

Bereits über eine Milliarde Menschen nutzen Instagram. Die Fotoplattform wurde ausschließlich für Smartphones entwickelt und dient als Inspirationsquelle zur Urlaubsplanung. Erst kürzlich hat Instagram eine eigene Videoapp unter dem Namen IGTV veröffentlicht. Instagram und die damit verbundene Reichweite haben somit oberste Priorität, wenn es darum geht, Oberösterreich mit bewegten Bildern optimal zu präsentieren.

Videos im Hochformat

Die zentrale Aussage, wenn es um mobilen Content geht: Videos werden zunehmend nicht mehr im Querformat, sondern im Hochformat konsumiert. Der YouTube-Player passt bereits seit längerem Inhalte mobil automatisch an - ganz gleich, ob das Video vertikal, quadratisch oder horizontal aufgenommen wurde. Der Player füllt den Bildschirm entsprechend den Abmessungen des Videos aus. Auch ein eigenes Werbeformat, sogenannte "Vertical Video Ads" wurden von YouTube vorgestellt und soll ein wesentlich besseres Engagement mit sich bringen.

Bei Instagram werden vor allem die beliebten Insta-Stories im Hochformat genutzt. Die neue Videofunktion von Instagram bietet grundsätzlich nur die Möglichkeit, Videos im Hochformat zu veröffentlichen. Eine Entscheidung, die laut Jim Squires, Head of Business bei Instagram, auf den Umstand zurückzuführen ist, dass 90% der mobilen Nutzer ihr Smartphone vertikal verwenden.

Somit ergeben sich für die Videokampagnen der Zukunft neue Potentiale, aber auch Herausforderungen. Bestehendes Material muss auf die Tauglichkeit hinsichtlich Hochformat geprüft werden und bei zukünftigen Produktionen werden veränderte Formate bereits bei der Planung berücksichtigt werden müssen.

Ansprechpartner

Johannes Auer
Oberösterreich Tourismus GmbH
+43 732 7277-151
johannes.auer@oberoesterreich.at
Die Website verwendet Cookies.