/ Touristischer Markenprozess Mühlviertel

Touristischer Markenprozess Mühlviertel

10.05.2013
Mit einem Kick-off-Workshop der Steuerungsgruppe „Marke Mühlviertel“ startete kürzlich der touristische Markenprozess für die nördliche Region Oberösterreichs.

In einem großangelegten Prozess werden in den nächsten Monaten unterschiedliche Arbeitsgruppen mit Vertretern der Tourismusverbände, Gastronomie und Hotellerie, Freizeit- und Infrastrukturbetriebe sowie Wirtschafts- und Kulturpartner aus der Region eine klare Profilierung der Marke Mühlviertel festlegen. Insgesamt sechs Workshops stehen am Programm, um Inhalte und Leitlinien für die zukünftige touristische Arbeit zu entwickeln. Das Projekt wird in Kooperation mit dem Land Oberösterreich, Oberösterreich Tourismus, der Wirtschaftskammer und der EUREGIO / Regionalmanagement Mühlviertel realisiert.

Die Steuerungsgruppe setzt sich aus 15 Vertretern der touristischen Organisationen, der Wirtschaftskammer und betrieblicher Kooperationspartner wie Urlaub am Bauernhof und „Mühlviertel pur“ zusammen. Diese Gruppe wird in vier Reflexions-Workshops anschließend die Ergebnisse der Arbeitsgruppen reflektieren zw. hinterfragen und die Entscheidungen für die weitere Vorgangsweise treffen. Bis Ende des Jahres 2013 soll der Prozess abgeschlossen sein, um die Marke Mühlviertel anschließend in die oberösterreichische Markenallianz zu integrieren.

Werner Pürmayer, Vorsitzender der Regionalen Tourismuskonferenz Mühlviertel, zeigt sich zu Beginn des Projektes positiv: “Die offene Arbeitsweise in der Steuerungsgruppe ist beeindruckend. Zugunsten unseres gemeinsamen Daches „Mühlviertel“ lassen wir das Kirchturmdenken hinter uns und konzentrieren uns darauf, die einzigartigen und unverwechselbaren Werte des Mühlviertels genau zu analysieren und der touristischen Marke erlebbar zu machen“.

Die Website verwendet Cookies.