/ Campingtourismus auf Rekordkurs

Campingtourismus auf Rekordkurs

Oktober 2018
Oberösterreichs Campingplatz-Betreiber freuen sich über Zuwächse im heurigen Jahr. Auch für die Tourismuswirtschaft insgesamt gewinnt der Campingurlaub an Bedeutung.

Mit einem Plus von 15,6% werden im Jahr 2018 rund 339.000 Nächtigungen auf den insgesamt 85 Campingplätzen in Oberösterreich verzeichnet. Im langfristigen Vergleich der letzten zehn Jahre ergibt das ein Nächtigungswachstum von 67,5%. Der Großteil der Campingurlauber stammt aus Deutschland und Österreich sowie den Niederlanden und Tschechien.

Mit einem Anteil von 6% an den Gesamtnächtigungen im Sommerhalbjahr sind die Campingplätze mittlerweile eine wichtige Säule im Tourismusangebot Oberösterreichs.

Die Gründe für den Camping-Boom

Camping kommt dem Wunsch der Menschen nach Freiheit, Flexibilität und Individualität entgegen. Campingreisen bieten viele Gestaltungsmöglichkeiten: egal ob Aktivurlaub zum Wandern, Radfahren oder Wassersport, Erholungs- und Wellnessurlaub oder Kultururlaub.

Aber auch die langanhaltenden Schönwetterperioden im heurigen Sommer haben vermutlich einen Teil zum Erfolg beigetragen.

Die Website verwendet Cookies.