/ Sommertourismus in Oberösterreich

Sommertourismus in Oberösterreich

27.05.2014
Oberösterreich zieht im Sommer Kurzurlauber aus den Nahmärkten an.

1,56 Millionen Touristen und 4,45 Millionen Übernachtungen verzeichnet die Tourismus-Statistik für den Sommer 2013 in Oberösterreich. Die langfristige Entwicklung der letzten zehn Jahre – 16 Prozent mehr Gäste in der Sommersaison bei um ein Prozent wachsenden Nächtigungen – weisen Oberösterreich als typische Kurzreise-Destination aus. Besonders viele Gäste zieht Oberösterreich aus Nahmärkten an: 55 Prozent der Übernachtungen entfallen auf Österreicher, mehr als ein Drittel davon wiederum auf die Oberösterreicher selbst. Mit einem Anteil von 56,7 Prozent an den Auslandsnächtigungen stehen die Deutschen in diesem Bereich an der Spitze. Insgesamt erzielte die Tourismus- und Freizeitwirtschaft 2012 eine (indirekte und direkte) Wertschöpfung von 6,8 Milliarden Euro. Das ist um 2,8 Prozent mehr als 2011 und um 40 Prozent mehr als noch 2003. Damit trägt der Tourismus 13,1 Prozent zum Bruttoregionalprodukt bei.

Durch Investitionen in die Infrastruktur und Verbesserung der Angebotsqualität sind Oberösterreichs Tourismusbetriebe bestrebt, die Bedürfnisse des Gastes nach Erholung in intakter Natur zu erfüllen. In mehreren Marketingkampagnen stellt der Oberösterreich Tourismus diese Angebotsschwerpunkte unter dem Motto „Sommerglück“ und „Bewegung in der Natur“ in den Mittelpunkt. Eine groß angelegte Imagekampagne mit den Markendestinationen ergänzt die Tourismuswerbung für den Sommer. Neben den ohnehin regelmäßig laufenden Marketingaktivitäten bringen Oberösterreich Tourismus und 36 touristische Partner gut 2,1 Mio. Euro für diese Sommer-Kampagnen auf. Die Schwerpunkte im touristischen Angebot Oberösterreichs präsentierten Vertreter des Oberösterreich Tourismus und der Markendestinationen gemeinsam bei einer Pressekonferenz. Die Presseunterlage können Sie weiter unten herunterladen.

Die Website verwendet Cookies.